Lebenslänglich. Freiheit verloren. Recht verloren.

94 Zucht-, Waisen- und Armenhaus“ eingerichtet wurde. 1868 wurden das Zel- lenhaus und andere Gebäude errichtet und das Zuchthaus Waldheim galt dar- aufhin als „modernste Form des Strafvollzuges. Von der DDR wurde das Zuchthaus nahezu unverändert weiter genutzt. Als ich 40 Jahre später zu einer Besichtigung nach Waldheim kam, hatte die Justiz des Landes Sachsen die Häuser von der Volkspolizei übernommen und nach bundesrechtlichen Prinzipien umgestellt. Im „Sächsischen Strafvollzugs- museum Waldheim“ kann man die Geschichte von 300 Jahren Zuchthaus durch alte Dokumente, Gegenstände und Bilder sowie bei einer Führung durch die Anstalt kennen lernen. Dabei war die DDR-Zeit einprägsam, aber nur kurz dargestellt. IV. Schwere Jahre hinter Gittern 19. Rädelsführer erzählen Im Verlauf des Jahres 1955 ereignete sich noch einiges. Jetzt hielt manchmal ein kleiner Wagen aus der Gefangenenbücherei vor der Zelle und jeder konnte ein Buch entleihen. Zur Auswahl war wenig Gelegenheit, aber da fünf Bücher hereingegeben wurden, konnten wir sie untereinander austauschen. Zum größ- ten Teil waren es alte, schon etwas zerlederte Klassikerausgaben. Doch es war herrlich, überhaupt wieder lesen zu können. Gesamtausgaben von Goethe,

RkJQdWJsaXNoZXIy ODI4MDY=